Was wir wollen

Wir schätzen Neukölln als einen besonders heterogenen Bezirk mit vielen Gesichtern. Deswegen haben wir uns zusammengetan, um dort ein Haus zu kaufen und mit möglichst vielen der dort lebenden MieterInnen gemeinsam zu wohnen.

Das Haus Weichselplatz 8/ Fuldastraße 31 wurde zum Juni 2010 vom ehemaligen Eigentümer übernommen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesen Altbau langfristig zu erhalten und für zukünftige Anforderungen bereit zu machen, ohne dass er seinen Charakter verliert.

Zum Zeitpunkt der Übernahme war das Haus in stark renovierungsbedürftigem Zustand. Zahlreiche Instandsetzungsmaßnahmen mussten dringend durchgeführt werden. Weil also ohnehin größere Baumaßnahmen bevorstanden, haben wir uns entschieden, das Haus gleich auf einen langfristig zukunftsfähigen Stand zu bringen. Angesichts der Klimaproblematik und des demographischen Wandels heißt das für uns zum einen, durch energetische Modernisierung die CO2-Emmission durch das Haus zu reduzieren und zum anderen, einen Teil der Wohnungen mit einem barrierefreien Aufzugsanschluss auszustatten.

Um möglichst viele MieterInnen im Haus halten zu können, basiert die Finanzierung des Projekts auf einem Lastenausgleich, bei dem die Eigentümer nicht nur die Instandsetzungen, sondern auch einen Teil der eigentlich umlagenfähigen Modernisierungskosten übernehmen. Außerdem ist es durch höhere Mieten für neu vermietete Wohnungen möglich, die Mietsteigerungen für wirtschaftlich schlechter gestellte BestandsmieterInnen weiter zu reduzieren.

Dieses wirtschaftliche Konzept folgt nicht den gängigen Renditevorstellungen für Immobilien. Ziel unseres Projekts ist die nachhaltige Sicherung von lebenswertem Wohnraum für die Bewohner, zu denen in absehbarer Zukunft auch fünf der Eigentümer gehören werden.